Das nächste Festival findet vom
24. - 26. Juli 2015 statt.




Infos für Frauen mit Behinderung

Wir freuen uns, dass Du/Ihr Interesse habt, auf das Frauenmusikfestival zu kommen.
Es ist uns ein großes Anliegen, Bedingungen zu schaffen, damit möglichst ALLE interessierten Frauen auch wirklich kommen können.

Das Festival findet auf einer lang gezogenen Bachwiese statt.

Das Veranstaltungszelt steht am Rand und hat einen berollbaren Holzboden. Direkt neben dem Zelt wird es einen Parkplatz geben für Frauen, die nicht auf der Wiese nächtigen und nicht soweit laufen oder rollen können. Der eigentliche Parkplatz ist ein paar Minuten Fußweg entfernt, der wahrscheinlich ziemlich schwierig zu berollen ist.

Neben dem Veranstaltungszelt steht das Kassenzelt. Hier können auch Faltrollis ausgeliehen werden (am besten vorher anmelden!).

Neben dem Festzelt befindet sich der Kunsthandwerkerinnenmarkt, das Küchenzelt, andere Essensstände sowie Biertische, Bänke und Heuballen. Hier wird es auch ein Zelt geben, das als Ort zum Ausruhen, Treffen, Plauschen ... für Frauen mit Behinderungen gedacht ist.
Es hat einen Holzboden, ein Bett, Heuballen, Elektroanschluss und anderes. Hier (6*6m) wäre auch Platz zum Übernachten, wenn der Weg zum Zeltplatz zu weit/mühsam ist.
Dafür ist eine Anmeldung erforderlich.


Foto von Barbara Engel

Hier am Ruhe- und Treffzelt findet ihr Ansprechpartnerinnen, die UHU’s – Unterstützerinnen heiteren Umgangs – und zwar am Anreisetag ab 16 Uhr, an den weiteren Tagen von 10 bis 22 Uhr. Sie unterstützen euch z.B. bei der Orientierung, beim Zeltaufbau, Essen holen oder anderen Bedürfnissen. Persönliche Assistenz können sie nicht leisten, aber sie finden meist äußerst kreative Lösungen. Falls Ihr zu einer anderen Zeit ankommt, abreist oder sonst irgendeine Unterstützung braucht, bitten wir Euch, vorher Bescheid zu geben.


Foto von Barbara Engel

Der Zeltplatz zum Schlafen liegt direkt angrenzend, samt Waschzelt und Chemieklos. Hierher, zum Beginn des Zeltplatzes könnt Ihr von der anderen Seite mit dem Auto hinfahren und auch das Auto / den Campingwagen stehen lassen.

Der ganze Bereich vom Kassenzelt bis zum Beginn des Zeltplatzes ist mit Kunststoffwaben versorgt. Wabenwege zum Zelt oder Wagen könnt ihr euch von den UHU’s legen lassen.
Die Waschmöglichkeiten auf dem Festivalgelände sind eingeschränkt. Es gibt ein Waschzeit mit unterrollbarem Waschtisch und eine ganz einfache Dusche (nur kaltes Wasser).
Es wird ein so genanntes berollbares Chemieklo geben, wobei die Erfahrung aber gezeigt hat, dass es eigentlich viel zu eng ist.
Außerdem gibt es nur für euch am Treffzelt ein uriges Kompostklo mit mehr Platz drumherum und einer kleinen Waschgelegenheit (mit Wasserkanister).

Bei den Konzerten gibt es UHU-Plätze für euch vorne beim Rollieingang am Festzelt. Persönliche Assistentinnen müssen natürlich keinen Eintritt zahlen.
Foto von Barbara Engel

Wir hoffen, diese Infos haben Dir/Euch einen realistischen Eindruck vermittelt, was vorhanden ist. Wir würden Euch bitten, uns mitzuteilen, was Ihr sonst noch braucht,
um am Festival teilnehmen zu können. Vielleicht habt Ihr ja auch einfach noch Ideen und Anregungen?!

Übrigens: Die Wege sind nachts nicht beleuchtet und die Nächte im Hunsrück können auch im Sommer ziemlich kalt werden!

Frauen mit Gehbehinderungen, die auf das Festivalgelände fahren möchten, ersparen sich und uns ein paar Wege, wenn ihr euch vor dem Festival bei uns meldet und euch eine Durchfahrtkarte schicken lasst. Die Kontakt-Email dazu findet ihr auf der Kontakte-Seite.

nach oben