Das nächste Festival findet vom
24. - 26. Juli 2015 statt.



Allgemeine Informationen

Wir können dieses Festival nur mit Hilfe von Mitarbeiterinnen realisieren. 

Dankenswerterweise haben sich zahlreiche Frauen für die Mitarbeit gemeldet. Vielen Dank für Eure Unterstützung. 

Wer sich noch auf eine Ersatzliste stellen lassen möchte, kann sich melden. Jedoch können wir ab jetzt (21.6.) keine Garantie dafür geben, dass Ihr kostenlos am Festival teilnehmen könnt. Wenn die Zusagen aller Mitarbeiterinnen bleiben, dann könnt Ihr am Festival nur als reguläre Besucherin teilnehmen, worüber wir uns natürlich sehr freuen würden !!!

Weitere Infos für Mitarbeiterinnen:

Es gibt sehr viele, unterschiedliche Aufgaben: Parkplatz einweisen, für einen angenehmen Toilettengang sorgen, Getränkeverkauf, im Veranstaltungzelt für Ordnung sorgen, Auf- und Abbau und vieles mehr.

Mitarbeiterinnen erhalten freien Eintritt zum Festival und können sich im Mitarbeiterinnenzelt mit Essen und (nicht-alkoholischen, einfachen) Getränken versorgen.

Bei der Organisation des Festivals unterscheiden wir in

  • Zeit vor dem Festival (Aufbau, Samstag bis Donnerstag) - hier gibt es für 2015 bereits genügend Mitarbeiterinnen!
  • Zeit während des Festivals (Freitag bis Sonntag) und
  • Zeit nach dem Festival (Abbau, Montag bis Donnerstag).

Für Mitarbeiterinnen gibt es die Möglichkeit, bei diesen drei Phasen einzeln dabei zu sein oder sie zu verbinden.

Der Aufbau beginnt am Samstag vor dem Festival (Anreise Samstag Nachmittag). Dieser ist mit Mitarbeiterinnen für 2015 bereits komplett belegt.

Hier wird jeden Morgen besprochen, was zu tun ist, und wir organisieren die Arbeit zusammen (Zelte aufbauen und einrichten, Wegeplatten und Wasserleitungen legen, Bänke aufstellen, dekorieren... ). Aus den Erfahrungen haben wir gelernt, dass es für die Gruppe schön ist, wenn möglichst alle Mitarbeiterinnen den gesamten Aufbau mitgestalten, also alle von Samstag ab dabei sind. Es macht großen Spaß, sich langsam kennenzulernen und gemeinsam etwas wachsen zu sehen. Es entsteht meist ein starkes Verbundenheitsgefühl.

In der Vergangenheit hatten wir immer wieder Schwierigkeiten mit dem Übergang von der Zeit des Aufbaus zu der Zeit des Festivals selbst, da am Donnerstag abend bereits verschiedene Frauen anreisen, die das turbulente Ereignis des Festivals einläuten, es sind die Technikerinnen, die Elektrikerin, die ersten Musikerinnen, die ersten Frauen der Essensstände und andere. Nun haben wir uns überlegt, diesen Übergang bewußt zu gestalten: am Donnerstag um 14:00 soll es ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen geben als gemeinsamer Abschluss des Aufbauteams auf dem u.a. auch noch die letzten Arbeitsreste besprochen werden können – falls nötig. Bis Donnerstag Abend sollen die Aufbauarbeiten dann abgeschlossen sein, so dass sich die Mitarbeiterinnen und Organisatorinnen am Freitag ein bisschen erholen und sich innerlich auf die vielen vielen Frauen, die anreisen werden, einstellen können.
Tja, und dann kommt der Freitag und oft gibt es hier und dort noch Kleinigkeiten zu erledigen und wo wir euch Aufbaufrauen meist dringend brauchen sind die ersten Dienste, z. B. beim Parkplatz, der Kasse, den Getränken. Meist sind die Frauen, die während des Festivals mitarbeiten wollen, zu diesen Uhrzeiten noch nicht angereist. Es ist also für die Dienstplangestaltung super entlastend, wenn Aufbaufrauen bereit sind, am Freitag noch einen Dienst (ca. 2 Stunden) zu tätigen. Vielen Dank!

In der gesamten Aufbauzeit wird gemeinsam gekocht und gegessen, wir erheben hierfür keinen Beitrag.

Die Zeit während des Festivals, beginnt am Freitag um 16:00 Uhr mit einem gemeinsamen Treffen  und geht bis Sonntag 20:00 Uhr. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag gibt es ein gemeinsames Treffen um uns auszutauschen und eventuell auf Neues direkt reagieren zu können. Damit alle Arbeiten abgedeckt sind und doch nicht zu viele Mitarbeiterinnen da sind, haben wir uns überlegt, dass es sinnvoll ist, wenn jede Frau ca 12 Stunden am gesamten Wochenende arbeitet. Bei der Einteilung der vielen unterschiedlichen Arbeiten, also der Erstellung eines Dienstplans orientieren wir uns an dem Fragebogen, bei dem nach Wünschen und Abneigungen gefragt wird. Wir wollen versuchen, zukünftig vermehrt Teams zu bilden, z.B. Getränkeverkauf, Parkplatzeinweisung, Mitarbeiterinnenzelt, Platzordnung, damit Frauen sich einarbeiten und untereinander austauschen können. Beschreibungen der einzelnen Tätigkeiten sind dem Infotext Tätigkeiten zu entnehmen. Die Erstellung des Dienstplans ist immer wieder eine Herausforderung. Wir versuchen, alle Bedürfnisse zu berücksichtigen, ob es immer klappt, können wir nicht hundertprozentig versprechen. Natürlich können Dienste getauscht werden und ganz wichtig sind auch die Springerinnen, die flexibel eingesetzt werden können.

Während des Festivals (Freitag bis Sonntag) wird im Mitarbeiterinnenzelt (Teil des Mitarbeiterinnenbereichs, welcher Treffpunkt für alle Frauen sein soll, die während des Festivals mitarbeiten) einmal am Tag lecker gekocht und auch sonst können die Mitarbeiterinnen, die während des Festivals mitarbeiten, sich hier versorgen, incl. nichtalkoholische, einfache Getränke. Dafür hätten wir gerne einen einmaligen Beitrag von 20-30€ nach Selbsteinschätzung. Für Frauen, die beim Auf- und Abbau und während des Festivals mitarbeiten wollen wir diesen Beitrag freistellen, freuen uns jedoch über eine Spende.

Der Abbau beginnt Montag früh mit einem gemeinsamen Frühstück beim Mitarbeiterinnenzelt und einer gemeinsamen Besprechung. Nun wird alles wieder abgebaut, es ist wieder eine kleine überschaubare Gruppe. Für den Abbau ist es toll, wenn Frauen dabei sind, die beim Aufbau schon dabei waren, da sie sich dann besser auskennen. Auch hier ist es für die Gruppe von Vorteil, wenn alle bis zum Schluß, am Mittwoch Abend, wirklich dabei bleiben. Bei der Anmeldung bevorzugen wir diejenigen Frauen, die die gesamte Abbauzeit dabei sein wollen. Donnerstag ist dann Abreisetag.

Es wird gemeinsam gekocht und gegessen, wir erheben hierfür keinen Beitrag.

Verbindung der drei Phasen:

Frauen, die nur beim Aufbau oder beim Abbau dabei sind, können in der Zeit während des Festivals leider nicht den Mitarbeiterinnenbereich nutzen, da diese sonst aus allen Nähten platzt und die Versorgung nicht gewährleistet werden kann.

Frauen, die beim Aufbau oder beim Abbau dabei sind, und während des Festivals auch arbeiten wollen, teilen wir für 6 Stunden Arbeit während des Festivals ein. Diese Frauen brauchen keinen Essensbeitrag zahlen (Sie arbeiten eh schon so viel!).

Anmeldung:

Anmeldungen sind ab jetzt möglich. Für unsere Planung ist es super, wenn sich alle so früh wie möglich anmelden!

Als Anmeldung gilt, wenn uns ein Fragebogen zugeschickt wird. Es gibt ihn als PDF-Datei im Internet, um ihn per Post zu schicken:

oder direkt übers Internet per Email an den Kontakt für Mitarbeiterinnen mit einem

Ich werde jede Anmeldung mit einer Rückantwort bestätigen.
Bitte meldet euch nochmal, falls ihr keine Bestätigung erhaltet!
Die Kontaktemail für die Mitarbeiterinnen ist auf der Kontakte-Seite zu finden.

Es ist für unsere Planung sehr wichtig, dass du gleich Bescheid gibst, wenn bei dir etwas dazwischen kommt.

Und nun? Wir freuen uns auf dich und all die bekannten und unbekannten Gesichter und wünschen euch und uns eine fröhliche Zusammenarbeit. Für alle weiteren Fragen melde dich einfach (email / Fax / Brief).

Viele herzliche Grüße aus dem Hunsrück!

nach oben